Och nö! Nicht schon wieder Frei.Wild

VICE hat mich gerade darauf hingewiesen: Es ist mal wieder Echo-Nominierungszeit. Die Nominierungen gehen nach Verkaufszahlen aus dem Vorjahr. Es könnte also argumentiert werden, dass die Käuferschaft vor allem bestimmt, wer nominiert werden kann. Oder so. (Ganz verständlich scheint es mir nicht, wieso nicht einfach die Zahlen veröffentlicht werden.) Dieses Jahr haben es alte Bekannte in die Kategorie “Musik-DVD/Blu-Ray national” geschafft. Die Band Frei.Wild (nominiert mit anderen musikalischen Perlen wie Helene Fischer und den Böhsen Onkelz) stammt zwar aus und besingt Südtirol, was im Jahr 2015 nicht innerhalb der deutschen Staatsgrenzen liegt, aber das scheint nicht zu stören. Über die Herren inhaltlich noch mehr zu schreiben scheint mir vergebene Lebenszeit; es bleibt allerdings spannend zu beobachten, wie die Toten Hosen, die in derselben Kategorie nominiert sind, sich der Tatsache gegenüber positionieren, mit der politisch ja eher mittelprächtigen Band zusammengetopft worden zu sein. 2013 gab’s ja bereits den Boykott von Kraftklub und MIA. Letztes Jahr, als das Deutschtümelantenstadl in der Kategorie “Rock/Alternative national” zusammen mit In Extremo, Schandmaul und den Sportfreunden Stiller nominiert waren, gewannen immerhin letztere den Preis. Glücklich war aber auch wieder niemand. Und auch dieses Jahr stellt sich nun wirklich die Frage: Wenn schon nominiert, warum dann nicht in “Volkstümliche Musik”?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s